Suchen Sie nach Produkten und Lösungen von InterSystems, Karrieremöglichkeiten und mehr. Die Ergebnisse umfassen neben Suchtreffern von InterSystems-Webseiten auch Inhalte aus unserer Entwickler-Community, unseren Produktdokumentationen und Schulungsangeboten.

Finanzentscheider sehen Fortschritte in Datenmanagement und Compliance – doch über die Hälfte aller Prozesse läuft weiterhin manuell ab

Eine Umfrage unter 100 Führungskräften aus dem Finanzsektor bietet Einblicke in die wichtigsten Initiativen und Herausforderungen zum Thema Datenmanagement

Darmstadt, 22. März 2021 – Die Verdichtung von Risikodaten ist für Datenmanager (Chief Data Officers, CDO) in Unternehmen der Finanzbranche das wichtigste Anliegen in Sachen Compliance. So wenden 88 % der Unternehmen mindestens 40 % ihres Datenbudgets für Compliance-Belange auf. Das ergibt eine neue Studie im Vorfeld der FIMA, des größten Events zum Thema Datenverwaltung für die Finanzindustrie.

Laut der Umfrage, die von WBR Insights unter Führungskräften aus der Daten- und Informationstechnologie durchgeführt und von InterSystems finanziert wurde, wenden Finanzunternehmen einen wesentlichen Teil ihres Budgets für Compliance auf. Zudem geben 54 % der Befragten an, dass mindestens die Hälfte der damit verbundenen Prozesse in Ihrem Unternehmen noch immer manuell bearbeitet werden.

87 % der Führungskräfte berichten, dass sie 2021 strategische Initiativen im Datenmanagement umsetzen wollen. Ziel sei dabei die Erfüllung wichtiger Geschäftsziele wie Rentabilitätssteigerungen und eine höhere Kundenzufriedenheit. Viele Firmen geben an, dass KI-gestützte analytische Cloud-Dienstleistungen an der Spitze dieser Initiativen stehen. Denn derartige Lösungen versetzen Finanzdienstleister in die Lage, enorme Datenmengen zu analysieren und sich damit einen einheitlichen Überblick über akkurate, konsistente und vertrauenswürdige Echtzeitdaten zu verschaffen.

Die Studie bietet CDOs auch einen Einblick, wie ihre Kollegen neue Datenmanagement-Technologien und -Architekturen wie Data Fabrics, automatisierte Governance, maschinelles Lernen, Data Lineage und Blockchain nutzen, um unterschiedliche Geschäftsanforderungen zu erfüllen.

„Finanzdienstleister wollen sich Wettbewerbsvorteile verschaffen, ihren Kunden einen zusätzlichen Nutzen bieten, Risiken minimieren und schneller auf geschäftliche Anforderungen reagieren.“ So fasst es Ann Kuelzow zusammen, die als Global Head of Financial Services bei InterSystems tätig ist. „Doch dazu müssen die Daten optimal genutzt werden. Und die Untersuchung zeigt, dass in der defensiven Datenverwaltung und der Automatisierung von Compliance-Funktionen noch einiges zu tun ist. Dasselbe gilt auch für strategische „Change-the-Bank“-Initiativen, die einen erheblichen Einfluss auf die Geschäftstätigkeit haben.“

Weitere wichtige Ergebnisse der Studie sind:

  • 70 % der befragten CDOs geben an, dass die Aggregation von Risikodaten das wichtigste regulatorische Anliegen innerhalb ihrer IT-Abteilung ist. Bei 69 % fließen die meisten Ressourcen in den Bereich Know Your Customer (KYC).
  • 69 % der CDO äußern, dass ihre Unternehmen Datenverlaufskontrollen als Verfahren der Data Governance anwenden. 52 % haben bereits Erfahrungen mit Crowdsourcing gesammelt.
  • 63 % der Befragten verfolgen eine analytisch fundierte Geschäftsstrategie, die sie mithilfe einer proaktiven Herangehensweise an das Thema Datenverwaltung umsetzen wollen.

„Die technologischen Fortschritte im Hinblick auf moderne Datenmanagement-Technologien gewährleisten, dass unsere Kunden aus der Finanzbranche weiterhin alle Compliance- und Risikomanagement-Initiativen erfüllen können, während sie gleichzeitig in der Lage sind, strategische Initiativen zu implementieren, die neue Umsatzströme generieren, das Kundenerlebnis verbessern und die betriebliche Effizienz steigern“, fügt Kuelzow hinzu.

Die ungekürzte Studie finden Sie unter: www.InterSystems.com/CDO

Methodik

WBR Insights hat für die Studie 100 Führungskräfte aus den Bereichen Daten- und Informationstechnologie befragt. Von den Umfrageteilnehmern arbeiten je 25 % für Vermögensverwalter, Hedgefonds, Versicherer und Investmentbanken.

FIMA

Die Financial Information Management (FIMA) besteht seit 2005 und ist die führende Datenmanagement-Veranstaltung für Finanzdienstleistungen in den Vereinigten Staaten. Die FIMA wurde als Referenzveranstaltung für das Datenmanagement ins Leben gerufen und hat sich schnell zu einer Veranstaltung entwickelt, die zahlreiche weitere Themen abdeckt, da verschiedene Arten von Daten neue Risiken schaffen, die es zu managen gilt, und Chancen, die es zu nutzen gilt. Bei dem Event nehmen mehr als 425 Gäste von über 145 Unternehmen an einem dreitägigen Veranstaltungsprogramm mit zwölfstündiger Networking-Session teil. Die Veranstaltungen und Diskussionsformate im Rahmen der FIMA werden von führenden Experten für das Thema Datenmanagement geleitet und behandeln Themen, die für Ihre unternehmensweiten Initiativen in der Datenverwaltung von grundlegender Bedeutung sind. So unterstützen wir Sie Jahr für Jahr dabei, noch mehr für Ihr Unternehmen zu leisten. Weitere Informationen erhalten Sie unter fimaus.wbresearch.com

WBR Insights

WBR Insights erstellt individuelle Studien für WBR (Worldwide Business Research), dem Weltmarktführer für Konferenzen mit B2B-Schwerpunkt. Von studienbasierten Whitepapers bis hin zu Benchmarking-Berichten, Infografiken und Webinaren ist es unser Auftrag, global agierende Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen dabei zu unterstützen, ihre wichtigsten Stakeholder zu informieren und gleichzeitig ihre strategischen Ziele zu erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.wbrinsights.com.

InterSystems

Das 1978 gegründete Unternehmen InterSystems ist der führende Anbieter von Technologie für hochsensible Dateninitiativen im Gesundheitswesen, der Finanzbranche sowie der Fertigungs- und Lieferkettenindustrie – darunter auch Produktivanwendungen bei den meisten der weltweit führenden Banken. Mit seinen „Cloud-first“-Datenplattformen unterstützt es Unternehmen in aller Welt bei der Lösung ihrer Probleme in den Bereichen Skalierbarkeit, Interoperabilität und Geschwindigkeit. InterSystems schreibt Exzellenz groß und bietet seinen Kunden und Partnern in mehr als 80 Ländern preisgekrönten Rund-um-die-Uhr-Support. Das private Unternehmen mit Hauptsitz in Cambridge, Massachusetts (USA) ist mit 25 Niederlassungen rund um den Globus vertreten. Weitere Informationen erhalten Sie unter  InterSystems.com/de/finanzdienstleistungsbranche.

InterSystems Pressestelle:

LEWIS Communications

Janis Kegler / Dominik Hohmann
Tel.: +49 (0)211 – 882476 14
InterSystems@teamlewis.com

 

 

VERBUNDENE THEMEN

Aktuelle Nachrichten über InterSystems.