Suchen Sie nach Produkten und Lösungen von InterSystems, Karrieremöglichkeiten und mehr. Die Ergebnisse umfassen neben Suchtreffern von InterSystems-Webseiten auch Inhalte aus unserer Entwickler-Community, unseren Produktdokumentationen und Schulungsangeboten.
Unterstützung für öffentliche und private Kostenträger

Stellen Sie umfassende, nutzbare Mitglieder-Informationen in den Mittelpunkt der Datenmanagementstrategie Ihres Unternehmens

connectivity

Versicherte einbinden, Ergebnisse verbessern und Gesundheitsversorgung neu gestalten

Die Zusammenführung von klinischen Daten, Leistungsansprüchen, sozialen Faktoren und anderen Daten eines Versicherten hilft Ihnen, die Gesundheit Ihrer Versicherungsnehmer zu erhalten und gleichzeitig Ihre Geschäftsprozesse zu verbessern. Es ist ein wesentlicher Bestandteil einer Unternehmensdatenstrategie. Dies ermöglicht Kostenträgern:

  • die Erfüllung gesetzlicher Anforderungen, wie CMS 9115-F
  • die Verbesserung der Versorgungskoordination und des -managements über verschiedene Organisationen und Einrichtungen hinweg
  • die Qualität zu verbessern und deren Monitoring zu vereinfachen
  • die Einbindung und Optimierung Ihrer Leistungserbringer-Netzwerke
  • die Verbesserung der betrieblichen Effizienz

 

Jeff Rivkin, Research Director of Payer IT Strategies, IDC Health Insights, "Eight Drivers for Payer Interoperability Implementation, Now!"

 

InterSystems unterstützt seine Kunden aus dem Bereich der Kostenträger bei der Einhaltung der US-Regulierungsanforderungen

CMS 9115-F Interoperabilitätsregeln

InterSystems HealthShare® CMS Solution Pack™ ist ein schlüsselfertiges Produkt, das die Anforderungen der Richtlinie 9115-F auf einfache Weise erfüllt und die geforderten Anwendungsfälle für 2021 und 2022 unterstützt:

  • APIs für den Patientenzugang: Zugang der Patienten zu ihren eigenen Leistungsansprüchen, klinischen Informationen und Informationen über Apothekenleistungen (2021)
  • Anbieterverzeichnis-API: Online-Zugang zum Leistungserbringer- und Apothekenverzeichnis (2021)
  • Datenaustausch zwischen den Kostenträgern (2022)

Das Solution Pack basiert auf den in den Richtlinien festgelegten Implementierungsleitfäden und umfasst ein FHIR 4.0.1. Gateway, vollständige Unterstützung für den klinischen USCDI-Datensatz und die erforderlichen Datenschutz- und Sicherheitsstandards.

Im Gegensatz zu konkurrierenden Lösungen bietet das Solution Pack die Möglichkeit, umfassendere Anwendungsfälle mit unserer vollständigen InterSystems HealthShare-Produktfamilie zu adressieren. HealthShare kann zum Beispiel Daten und Analysen für die HEDIS-Berichterstattung und die Risikoanpassung bereitstellen.

No Surprises Act

Mit dem No Surprises Act, der im Januar 2022 in Kraft tritt, müssen die Kostenträger sicherstellen, dass sie über gute, saubere und genaue Leistungserbringerdaten verfügen. InterSystems HealthShare Provider Directory ermöglicht es den Kostenträgern, ihre Leistungserbringerdaten zu erfassen, zu kuratieren und zu managen und dabei Regeln und Logiken anzuwenden, um die besten Entscheidungen hinsichtlich der aktuellsten und genauesten Informationen zu treffen.

Erfahren Sie mehr über HealthShare Provider Directory

HealthShare CMS Solution Pack

Erfahren Sie mehr über InterSystems CMS Solution Pack

Value-Based-Care erfordert die Zusammenarbeit von Kostenträgern und Leistungserbringern

Chronisch kranke Patienten mit stark fragmentierter Versorgung kosteten fast doppelt so viel wie Versicherte, deren Versorgung gut koordiniert war. Und, sie hatten ein höheres Risiko für vermeidbare Krankenhausaufenthalte. Im Rahmen von Value-Based-Care ist die Koordination der Versorgung ein Teamsport, bei dem Gesundheitseinrichtungen, Kostenträger und Versicherte zusammenwirken. Alle Beteiligten brauchen eine gemeinsame Sicht auf die Daten.

Bessere Versorgung und Koordinierung durch Benachrichtigungen in Echtzeit

HealthShare Unified Care Record empfängt klinische Daten in Echtzeit. So kann es Benachrichtigungen über stationäre Aufnahmen oder Aufnahmen in der Notaufnahme an den Primärversorger und den Kostenträger senden. Die Warnhinweise ermöglichen eine bessere Koordination der Versorgung des Patienten und eine automatische Anmeldung mittels HealthShare bei Versorgungsmanagement-Programmen. Die klinischen Daten können auch in Care Management / Utilization Management Systeme eingespeist werden, um stets die aktuellsten und korrekten Informationen zu gewährleisten.

Unterstützung des HL7 Da Vinci Projekts

Die Nutzung von FHIR ist das Kernstück des HL7-Projekts Da Vinci. Sie dient der Vereinfachung der Priorisierung von Value-Based-Care-Anwendungsfällen, wie zum Beispiel den Vorabgenehmigungen zwischen Kostenträgern und Leistungserbringern. InterSystems unterstützt seine Kunden und deren Partner, damit diese die Anwendungsfälle erfolgreich umsetzen können.

HL7 FHIR zur Effizienzsteigerung bei Qualitätsmessung und -verbesserung nutzen

Qualitätsverbesserung erfolgt kontinuierlich und nicht nur für einen bestimmten Zeitraum. Aktuelle klinische Daten geben Ihnen die Informationen und die Sichten, die Sie benötigen, um Kurskorrekturen vorzunehmen. Aus diesem Grund erweitert NCQA™ die Möglichkeiten, wie klinische Daten zur Erhebung der HEDIS-Leistungskennzahlen verwendet werden können:

  • Klinische Echtzeitdaten aus HealthShare können in HEDIS- und STARS-Qualitätsmessungen einfließen und ermöglichen so eine kontinuierliche Beobachtung und Verbesserung
  • Die über HealthShare bezogenen Daten erfüllen die NCQA™-Auditanforderungen
  • InterSystems-Kunden haben als Teilnehmer des Data Aggregator Validation-Programms den NCQA-Validierungsstatus erreicht
  • Als Teilnehmer am HL7 Da Vinci Projekt hat InterSystems den Anwendungsfall "Datenaustausch für Qualitätsmaßnahmen" mit HL7 FHIR implementiert

Erfahren Sie mehr über die Integration klinischer Daten

Verbessern Sie die Wirtschaftlichkeit Ihres Unternehmens

Welcher manuelle Prozess eines Kostenträgers oder Leistungserbringers bietet das größte Automatisierungspotential? Wenn Sie "Vorabgenehmigung" sagen, sind Sie nicht allein. Laut einer in Health Affairs veröffentlichten Studie kostet der Prozess der Vorabgenehmigung in den USA 23 bis 31 Milliarden Dollar pro Jahr. Laut einem Bericht von Chilmark Research aus dem Jahr 2017 belaufen sich die Kosten für eine manuelle Vorabgenehmigung auf 3,68 US-Dollar gegenüber 0,04 US-Dollar für eine elektronische Vorabgenehmigung.

Geringere Belastung der Leistungserbringer und bessere Patientenversorgung

Es ist nicht nur das eigene Bankkonto, das darunter leidet. Verzögerungen im Verfahren beeinträchtigen die Arbeitsmoral auf Seiten der Leistungserbringer und die Patientenversorgung. Zusammengenommen verbringen Ärzte und Krankenschwestern etwa drei bzw. 13 Stunden pro Woche mit der Bearbeitung von Vorabgenehmigungen - Zeit, die sie besser mit Patienten verbringen könnten.

Zugang zu klinischen Daten ist der Schlüssel zu Effizienz und weiteren Vorteilen

Um Prozesse besser und effizienter zu gestalten, ist der Zugang zu klinischen Daten erforderlich. Diese werden über InterSystems HealthShare bereitgestellt. Beispiele hierfür sind neben der Vorabgenehmigung und dem Nutzungsmanagement auch die Einhaltung staatlicher oder föderaler Programme wie das Lead-Screening und die Vermeidung des HEDIS Chart Case.

Aktivieren und Optimieren der Leistung des Versorgungsnetzwerks

Ihr größtes Kapital als Krankenkasse ist Ihr Leistungserbringernetz. Je besser es eine kosteneffiziente und qualitativ hochwertige Versorgung für Ihre versicherten Mitglieder gewährleistet, desto besser ist es für alle. Der Schlüssel dazu liegt in der Transparenz beim Datenaustausch: Geben Sie Ihren Netzwerkpartnern die Möglichkeit ihre Performanz im Rahmen von Value-Based-Contracts zu überprüfen, in dem Sie ihnen Einblick in die umfassende Patientenakte geben und ihnen helfen erfolgreich zu sein..

 

 

Weitere Informationsmaterialien

HealthShare Unified Care Record verbessert die Leistungskennzahlen für das Gesundheitsnetzwerk Rush Health
Rush Health ist ein Gesundheitsnetzwerk (Clinically Integrated Network, CIN) im Großraum Chicago mit 4 Mitgliedskrankenhäusern, fast 80 angeschlossenen Arztpraxen, mehr als 1.400 Ärzten und 625 nichtärztlichen Fachpersonen. Wie andere CINs muss auch Rush Health den Datenbedarf zwischen seinen Leistungserbringern und den Kostenträgern, mit denen sie Verträge haben, decken.

Machen Sie den nächsten Schritt

Wir würden gerne mit Ihnen reden. Füllen Sie einige Angaben aus und wir melden uns bei Ihnen.
*Erforderliche Felder
Highlighted fields are required
*Erforderliche Felder
Highlighted fields are required
** Durch die Auswahl von "Ja" erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Sie für Neuigkeiten, Updates und andere Marketingzwecke in Bezug auf bestehende und zukünftige Produkte und Veranstaltungen von InterSystems kontaktieren. Darüber hinaus erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre geschäftlichen Kontaktinformationen in unsere CRM-Lösung eingegeben werden, die in den Vereinigten Staaten gehostet wird, aber im Einklang mit den geltenden Datenschutzgesetzen gepflegt wird.