Digitalen Wandel erfolgreich vorantreiben: Alles fängt mit den Daten an

Die „Digitale Transformation“ ist nun schon seit knapp einem Jahrzehnt ein fester Begriff in der Geschäfts- und Technologiewelt.

Doch trotz aller Bemühungen und Investitionen stecken 76 Prozent aller Unternehmen in einer Sackgasse, wenn es um die digitale Transformation geht, und nur 17 Prozent haben die höchste Stufe der digitalen Transformation erreicht – die Transformation von Märkten mit neuen Geschäftsmodellen und Dienstleistungen. Das berichtet die Analystengesellschaft IDC.

IDC definiert digitale Transformation als einen kontinuierlichen Prozess, in dessen Verlauf sich Unternehmen an dramatische Veränderungen ihrer Märkte anpassen. Dafür benötigen sie die notwendige digitale Kompetenz, um neue Geschäftsmodelle, Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die die digitale Welt und die Welt der physischen Dinge sowie Geschäfts- und Kundenerlebnisse verschmelzen lassen.“

Es beginnt mit den Daten

Laut IDC sind Daten die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche digitale Transformation. Um den maximalen Nutzen aus dem vorhandenen Datenschatz ziehen zu können, müssen Unternehmen Daten aus allen Datenquellen zusammenführen und übergreifend auswerten.

Doch das ist noch nicht alles: Digital transformierte Unternehmen automatisieren nicht nur Prozesse und verbessern ihre Agilität. Sie behandeln Daten und Informationen als wertvolle Ressourcen und integrieren Intelligence – eine Kombination aus Code, Algorithmen, Künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen sowie Daten – in ihre wesentlichen Geschäftsprozesse.

Intelligente Integration: Wertvolle Ressourcen dürfen nicht brachliegen

Das sehen wir genauso. Wir bezeichnen den ersten Schritt der digitalen Transformation als „intelligente Integration“ und meinen damit die Erfassung, Integration, Transformation und Normalisierung von Daten. Und dieser Schritt ist absolut erfolgsentscheidend, denn das Überspringen oder unsorgfältige Ausführen dieses Integrationsschritts kann die gesamte digitale Initiative zum Scheitern verurteilen.

Die intelligente Integration öffnet die Tür zu schnelleren und erfolgreicheren Implementierungen von Prozessschritten, agileren Abläufen und letztlich zu neuen, intelligenteren Prozessen, insbesondere, wenn zusätzlich KI und maschinelles Lernen Anwendung finden. So vermeiden Unternehmen die digitale Sackgasse.

 

Joe Lichtenberg

Joe Lichtenberg ist verantwortlich für das Produkt- und Industriemarketing des Bereichs Datenplattformen bei InterSystems. Er bringt jahrzehntelange Erfahrung in der Arbeit für verschiedene Anbieter von Datenmanagement-, Analyse- und Cloud-Computing-Technologien mit.

Kommentar verfassen

*