Skip to content
Suchen Sie nach Produkten und Lösungen von InterSystems, Karrieremöglichkeiten und mehr. Die Ergebnisse umfassen neben Suchtreffern von InterSystems-Webseiten auch Inhalte aus unserer Entwickler-Community, unseren Produktdokumentationen und Schulungsangeboten.

InterSystems lRIS 2022.1: Anwendungsentwicklung auf einem neuem Level

InterSystems lRIS 2022.1: Anwendungsentwicklung auf einem neuem Level

Stillstand ist für die innovative Datenplattform InterSystems IRIS ein Fremdwort. Dank ihrer Funktionsvielfalt, einer exzellenten Performance und dem Cloud-First-Ansatz ist die Plattform seit jeher ideal für die App-Entwicklung geeignet und ebnet den Weg für Machine-Learning-basierte Anwendungen zur Verbindung von Daten- und Anwendungssilos.

In der unserer modernen, IT-gestützten Welt entstehen jedoch ständig neue Formen der Datennutzung. Unternehmen wollen Daten so smart wie möglich einsetzen, um Innovationen voranzutreiben und ihre Effizienz zu steigern. Durch ein tiefgreifendes Verständnis dieser Anforderungen sorgt InterSystems dafür, dass InterSystems IRIS mit ihnen Schritt hält und auch weiterhin seine Vorreiterstellung behält.

In den vergangenen Monaten wurde erheblich in die Plattform investiert und zahlreiche Erweiterungen fanden Eingang in das Produkt. Die jüngsten Versionen waren entsprechend vollgepackt mit neuen Funktionen in den Bereichen Analytics, Cloud, DevOps, Dateninteroperabilität, Geschwindigkeit, Skalierung und Sicherheit.

Neuerungen in vier Bereichen

In diesem Jahr bietet das aktuelle Release 2022.1 noch einmal neue Highlights. Die Neuerungen betreffen InterSystems IRIS und InterSystems IRIS for Health und können in vier Hauptbereiche unterteilt werden: Plattformen, Cloud und Operations, Entwicklungsumgebungen sowie Fortschritte in den Bereichen Analytics und Künstliche Intelligenz (KI).

Der größte Quantensprung: Gemessen an SQL-Benchmarks zur Zeit der letzten Version aus dem Jahr 2021 hat InterSystems IRIS seine Geschwindigkeit verdoppelt. Eine beachtliche Leistung, wenn man bedenkt, dass die Plattform mit dem Release 2022.1 auch 25 Prozent weniger Infrastruktur und Betriebskapazität beansprucht. Dieser Erfolg ist unter anderem auf eine smartere Nutzung von Tabellenstatistiken und Laufzeitparameter-Werten zurückzuführen.

Für Produktionsumgebungen unterstützen die Plattformupdates ab sofort neue und aktualisierte Betriebssysteme und Architekturen. Ab dem Release 2022.1 bietet InterSystems IRIS Unterstützung für Windows 11, Windows Server 2022, AIX 7.3 und die neueste Version von Oracle Linux (8.3).

Darüber hinaus wird nun auch macOS Monterey unterstützt. Entwicklungsumgebungen profitieren zukünftig insbesondere davon, dass die Version 2022.1 Support für Apples M1-Chipsatz bietet und damit die bestehende Unterstützung für die leistungsstarken Intel-basierten Systeme ergänzt.

Damit einher gehen wichtige Updates für System Alerting and Monitoring (SAM), die Vorteile für Skalierung und Deployment mit sich bringen.

Das aktuelle Release enthält auch neue Interoperabilitätskonnektoren, die die Arbeit mit Amazon Web Services (AWS) erleichtern. Der neue S3-Adapter verarbeitet ein- und ausgehende Dateien in Amazon Simple Storage Service und ausgehende Adapter für Amazons Monitoringservice Cloudwatch, dessen SNS Messaging sowie den Gesundheitsdatendienst Healthlake.

Weiterhin können Unternehmen InterSystems IRIS mit dem InterSystems Kubernetes Operator (IKO) zukünftig weitaus unkomplizierter in Kubernetes bereitstellen. Kubernetes ist die Open-Source Orchestration Engine, mit der das Deployment, die Skalierung und das Management containerisierter Workloads und Services automatisiert wird.

Neues Entwicklungspotenzial mit Python

InterSystems möchte Entwicklern optimale Entfaltungsmöglichkeiten bieten. Deshalb ermöglicht InterSystems IRIS die Anwendungsentwicklung in der Programmiersprache der Wahl und stellt dafür zahlreiche Tools zur Verfügung. Seit Release 2021.2 erhalten Entwickler Zugang zu Embedded (serverseitigem) Python. Serverseitiges Python verkürzt die Zeit bis zum Deployment und steigert den Nutzen für unsere Kunden. Um die Erfahrung von Entwicklern weiter zu verbessern, bietet Version 2022.1 zudem clientseitige Unterstützung für Python.

InterSystems IRIS mit Embedded Python ermöglicht es den Kunden von InterSystems, alle leistungsstarken Funktionen der Plattform über Python aufzurufen und die Möglichkeiten der weltweit beliebtesten Programmiersprache mit acht Millionen Entwicklern und einem schnell wachsenden Ökosystem zu nutzen. Entwickler können auf der Plattform nun betriebskritische Daten und analyseintensive Applikationen schneller und einfacher als je zuvor entwickeln und dabei auf vorhandenem Wissen aufbauen.

Interoperabilität und Integration

Um die Entwicklererfahrung und die Interoperabilität von Daten weiter zu verbessern, wartet 2022.1 mit einigen Neuerungen in Form von Adaptern für .NET 5 und Apache Kafka auf. .NET 5 kombiniert die Vorteile von Windows- und Linux-Frameworks in einer führenden Entwicklungsplattform, während Kafka als Messaging-System und Event-Streaming-Plattform weltweit enorme Popularität genießt.

Enorm positives Feedback haben wir von Entwicklern auch für die Visual Studio Code Add-ins in Version 2021.2 erhalten, die für 2022.1 fortgesetzt werden. Sie ermöglichen es App-Entwicklern, produktiver zu arbeiten, und erleichtern mit ihrem serverseitigen Ansatz und Unterstützung für Web-Application-Workflows die Suche nach Benötigtem.

Das Feedback einer wachsenden Zahl von Nutzern zu InterSystems Reports wurde bei den Neuerungen für Installation und Integration berücksichtigt. Bei der neuen Version kommt nun ein Java Installer zum Einsatz, der mehr Customizing-Optionen bei der Installation bietet.

Mehr Geschwindigkeit und geschäftlichen Nutzen durch Adaptive Analytics

An dieser Stelle könnten zahlreiche weitere Upgrades und Verbesserungen aufgeführt werden, die wir auf dem Weg zu einer vollständig integrierten Plattform für die Anwendungsentwicklung vorgenommen haben. Hierzu zählen beispielsweise signifikante Verbesserungen in Bezug auf Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und Sicherheit durch ein neues, flexibles und leistungsstarkes Ladeprogramm.

Die neue Version verbessert gegenüber 2021.2 auch die Adaptive-Analytics-Funktionen, die neue und umfassendere Data Insights für Business-Teams liefern. InterSystems IRIS gelingt dies durch die Einbettung einer breiten Palette an Analysetools sowie Werkzeugen für künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen (ML), was die Entwicklung leistungsstarker Analyseanwendungen erheblich beschleunigt. Kunden können jetzt mit InterSystems-Tools historische Berichte anhand eines Datenmodells implementieren, das mit Power BI, Tableau und anderen Business-Intelligence-Tools geteilt wird.

Anpassungen an die gemeinsame Nutzung der InterSystems IRIS Scale-Out-Architektur sind ein weiteres Plus der neuen Version. Davon profitieren schnell wachsende Unternehmen, die ihren Cluster ohne Downtime ausbauen wollen. Online-Rebalancing ermöglicht die Neuverteilung von Daten ohne Unterbrechung von Queries oder der Datenaufnahme.

Geringere Infrastrukturkosten dank Komprimierung

Für viele Kunden machen die Aufwendungen für Speicherlösungen mehr als die Hälfte der Infrastrukturkosten aus. Deshalb hatte es beim letzten Releases oberste Priorität, diesen beträchtlichen Kostenfaktor einzudämmen. Dieses Ziel wird nun durch Journal- und Streaming-Komprimierung erreicht.

Die Technologie komprimiert inaktive Journaldateien und erzielt so erhebliche Einsparungen, wobei Komprimierungsquoten von bis zu 85 Prozent möglich sind. Angesichts der Ökonomie von Infrastruktur und immer günstigerer Rechenpower macht es außerdem Sinn, alle Streams standardmäßig zu komprimieren. Durch die Auswahl eines schlanken Komprimierungsalgorithmus verursacht dieser Ansatz nur geringe zusätzliche Betriebskosten.

Dank der Vielzahl an Verbesserungen und Upgrades stellt 2022.1 einen Meilenstein dar und erfüllt das Versprechen von InterSystems, Entwickler und Unternehmen in einer datengetriebenen Welt bei ihrer Arbeit und der Erreichung geschäftlicher Ziele nachhaltig zu unterstützen.

Sie wollen einen kompletten Einblick in die neuen Entwicklungen für InterSystems IRIS? Dann sehen Sie sich die Aufzeichnung unseres Webinars an. Unsere Kollegen Bob Kuszewski und Benjamin De Boe beleuchten darin die zahlreichen spannenden Innovationen der Version 2022.1.

RELATED TOPICS