Sichere Lieferketten für Medizinprodukte

Pagero setzt bei seiner e-Procurement-Plattform HBS|center auf InterSystems IRIS

Patientensicherheit und stabile Lieferketten im Fokus: Digitalisierte Beschaffungs- und Verkaufsprozesse von Verbrauchsmaterialien für die Gesundheitsbranche sind das Kerngeschäft der Pagero GmbH. Seine e-Procurement-Plattform HBS|center hat das Unternehmen mit speziellem Augenmerk auf die Anforderungen von Krankenhäusern, Herstellern und Händler von Medizinprodukten zugeschnitten. Ein besonderes Feature ist der integrierte Clearing On Process, der die EDI-Funktionen der Lösung noch leistungsfähiger macht. Im Fall inkompatibler IT-Systeme oder Daten beispielsweise zu Artikeln, Liefereinheiten, Adressen oder Geschäftsprozessen entlang der Supply Chain gewährleistet das HBS|center Datenqualität, -validierung und -anreicherung sowie eine automatische Synchronisierung in Echtzeit – alles auf Basis der Datenplattform InterSystems IRIS.

Eine gemeinsame Erfolgsgeschichte

Pagero setzt seit dem Start von HBS|center im Jahr 2008 auf Datenmanagementtechnologien von InterSystems. Als 2017 die grundlegend überarbeitete Datenplattform InterSystems IRIS am Markt eingeführt wurde, weckten die darin enthaltenen neuen Funktionalitäten und Möglichkeiten wie native Cloud-Unterstützung, integrierte KI- und ML-Features und nochmals verbesserte Performance, Skalierbarkeit und Interoperabilität großes Interesse bei den Verantwortlichen von Pagero. Die Entscheidung für ein Upgrade auf InterSystems IRIS wurde durch die Möglichkeit einer nahtlosen Migration auf die neue Technologie, die sogenannte In-Place Conversion, erleichtert. Damit konnten die Vielzahl von Schnittstellen, Transformationen und Kundenverbindungen von HBS|center ohne wesentliche Änderungen an der vorhandenen Code-Basis migriert werden, was den Umstellungsaufwand deutlich reduziert und den Umstieg erheblich beschleunigt und vereinfacht.

„Der gesamte Prozess der Konvertierung auf IRIS verlief äußerst reibungslos, was bei einem Projekt dieser Größenordnung und Komplexität beachtlich ist. Schließlich mussten nach der Pilotierung in der Entwicklungsumgebung alle Schnittstellen durchgetestet und die weiterhin korrekte Funktion der Applikationen verifiziert werden.“ Alexander Marx, Technischer Leiter und Director IT, Pagero GmbH

Aktuell passt Pagero seine IT-Landschaft strategisch an die Anforderungen von morgen an und stellt sie auf eine Private Cloud-Infrastruktur sowie eine containerisierte Umgebung um. InterSystems IRIS unterstützt diese Strategien optimal und bietet darüber hinaus wertvolle Zusatzfunktionen wie die Unterstützung von Machine Learning Features und direkte Unterstützung von Sprachen wie Python sowie erweiterte Fähigkeiten im Bereich der Analyse und Verarbeitung unstrukturierter Texte sowie das Dokumentendatenbankenmodell für persistente JSON-Streams.

Ideale Umgebung für Wachstum

Als weiterer elementarer Vorteil der InterSystems IRIS Datenplattform kommt Pagero der zuverlässige Support einer Reihe unverzichtbarer Protokolle zugute – sowohl von XML-Formaten wie beispielsweise SOAP Webservices als auch des JSON-Formats für REST-APIs und von X12- oder EDIFACT-basierten virtuellen Dokumenten. Damit adressiert die Datenplattform InterSystems IRIS auch künftige Anforderungen der Anwender und ebnet den Weg, um die Services HBS|center noch mehr Teilnehmern des Gesundheitswesens über den deutschsprachigen Raum hinaus zur Verfügung zu stellen.

„Die Entscheidung für InterSystems hat sich als die richtige bewahrheitet. Trotz mitunter schwieriger Marktsituationen konnten wir unsere Kunden mit der InterSystems Plattform immer optimal bedienen.“ Alexander Marx, Technischer Leiter und Director IT, Pagero GmbH

Michael Iserhardt

Nach dem Abschluss seines Informatik-Studiums zog es Michael Iserhardt 1985 zu AES/XIOS, einem renommierten Anbieter von Software für Büro-Informationsverwaltungssysteme. Dort war der Diplom-Informatiker in verschiedenen Positionen in der Entwicklung sowie als Teamlead Produktmanagement tätig. Von 1990 – 2001 wirkte Michael Iserhardt für das Unternehmen MAI sowie dessen Nachfolgeorganisationen und bekleidete in dieser Zeit die Positionen des Leiter Marketing-Hardware, des Leiters der internen IT sowie des Bereichsleiters Professional Service. Zu InterSystems zog es den passionierten Motorrad-Fahrer im Jahr 2001 und seitdem nunmehr fast 20 Jahren ist er dort als Senior Key Account Manager für Partner und Kunden aus Logistik, Handel und Industrie tätig.

Kommentar verfassen

*