healthshare

Patientenidentifikationen und demografische Daten zusammenführen

Ein Patient – ein Datensatz

Einen konosolidierten Stammdatensatz pro Patienten zu haben, ist das Ziel, um alle medizinischen Informationen darunter zu vereinen. Patienten sind mobil und werden von unterschiedlichen Leistungserbringern in vielen Institutionen versorgt. Die Leistungserbringer nutzen dabei verschiedene Informationssysteme und erzeugen dabei viele unterschiedliche Patientenidentifikationen. Bei der Zusammenarbeit mehrerer Institutionen erschweren diese verschiedenen Identifikatoren die Datenkonsolidierung. Zudem können doppelte oder nicht korrekt identifizierte Datensätze in einem übergreifenden einheitlichen Informationssystem zum Problem werden. So kann ein einfacher Schreibfehler dazu führen, dass es zwei unterschiedliche, unvollständige Datensätze für ein und denselben Patienten gibt.

InterSystems HealthShare Patient Index ist eine Patientenidentifikations- und Enterprise-Master-Patient-Index-Lösung (EMPI-Lösung). Sie stellt innerhalb einer Institution oder in umfangreichen Gesundheitsnetzen die zentrale Instanz für die Identifikation der Patienten sicher und nimmt dafür demografische Daten zu Hilfe. Unsere Lösung Patient Index ist für die Zusammenarbeit mit InterSystems HealthShare Unified Care Record vorkonfiguriert, um das Zusammenführen von Patienteninformationen aus mehreren Quellen zu einem einzigen, präzisen, vereinheitlichten Patientendatensatz zu beschleunigen, kann aber auch als eigenständige Lösung in bestehende Netze integriert werden.

Patient Index bietet folgende Vorteile:

  • automatische Verknüpfung großer Mengen an Datensätzen unter Berücksichtigung Ihrer Geschäftsregeln zur Erstellung eines vereinheitlichten Patientenstammdatensatzes innerhalb eines Gesundheitsunternehmens, innerhalb eines Gesundheitsnetzes oder eingebettet in eine andere Lösung.
  • Erkennen von Datensatzduplikaten während der Übermittlung und Einleiten von Korrekturmaßnahmen.

Erhöhung von Sicherheit und Genauigkeit bei verteilten Gesundheitsdaten

Das Kernstück von Patient Index bildet eine ausgeklügelte Matching Engine. Deren Softwarealgorithmen und Dienste erlauben den Datensatzabgleich mit einer Kombination aus deterministischen und probabilistischen Methoden. Die Feinabstimmung der Algorithmen auf Ihre Daten erfolgt durch automatisierte Tuning-Werkzeuge.

Die wichtigsten Leistungsmerkmale

Data Quality Framework

Das Data Quality Framework (DQF) ist ein Analysewerkzeug, das den Aufbau des EMPI schneller und präziser macht und die Pflege des EMPI erleichtert. Mithilfe des DQF können Sie die Güte der Daten aus den Quellsystemen ermitteln. Auf dieser Grundlage können Sie mit den Quellsystembetreuern zusammenarbeiten, um die Datenqualität zu verbessern oder Routinen zur Bereinigung von Daten vor der Einspeisung in Ihren EMPI zu etablieren. Das DQF umfasst Dashboards, die Trends für die Datengüte in den Quellsystemen und andere Informationen anzeigen, damit potenzielle Probleme frühzeitig erkannt werden und verhindert wird, dass Daten von schlechter Qualität in Ihren EMPI gelangen.

Dashboards

Der Patientenindex enthält Übersichts- und Detail-Dashboards, mit denen Sie ein Höchstmaß an Genauigkeit bei der Datensatzübereinstimmung erzielen können. Übersichts-Dashboards enthalten Informationen wie die Anzahl der Anmeldungen per Anwender und die Anzahl der importierten Patientenakten. Das Detail-Dashboard für Verknüpfungen gibt Aufschluss darüber wie und ob Datensätze zwischen bestimmten Einrichtungen oder der gesamten Umgebung verknüpft sind. Das Dashboard „Datensatzzusammenfassung“ verfolgt die Nutzung, einschließlich der Anzahl und Trends von Einspeisungen, Aktualisierungen und Zusammenführungen von Datensätzen über einen bestimmten Zeitraum.

Batch Import

Die Funktion Batch Import wird verwendet, um große Mengen an Patientendaten gleichzeitig in das System einzuspeisen. Dies ist vor allem nützlich, wenn eine neue Datenquelle hinzugefügt oder eine existierende migriert wird. Batch Import stellt APIs bereit, mit deren Hilfe demografische Daten in Patient Index übernommen und Daten aus dem Patienten Register exportiert werden können.

Whole Record Viewer

Zur Erleichterung der manuellen Überprüfung und Validierung ermöglicht Ihnen dieses Anzeigewerkzeug auf einem einzigen Bildschirm das quellenübergreifende effiziente Vergleichen und Validieren von Patientenidentitäts- und Stammdaten.

Composite Record

Patient Index ermittelt automatisch, welche Datensätze sich auf denselben Patienten beziehen, und erzeugt für jeden Patienten einen zusammengesetzten Stammdatensatz. Bei kleineren Abweichungen zwischen den einzelnen Datenquellen wählt das System mithilfe konfigurierbarer Regeln die verlässlichste Quelle. Daten, die nicht mehr synchron oder veraltet sind, werden vom System zur manuellen Überarbeitung hervorgehoben.

Workflow Integration

Patient Index nutzt einen bedienungsfreundlichen und konfigurierbaren Workflow, mit dem sich die Fälle schnell und bequem bearbeiten lassen, die einen manuellen Eingriff erfordern. Darüber hinaus können andere Systeme und Einrichtungen über wichtige Änderungen an den Patientendaten automatisch informiert werden.

Record Integrity und Configuration Evaluator

Diese Dienstprogramme helfen Ihnen, die optimalen Einstellungen Ihres EMPI vor der Inbetriebnahme und während des Betriebs sicher zu stellen. Die Programme werden auf dem Live-System ausgeführt und führen nicht zu Unterbrechungen, um Systemkonfigurations- oder Datenintegritätsprobleme zu diagnostizieren und falls vorhanden zu beheben.

Standardbasierte APIs zur Gewährleistung der Interoperabilität

Patient Index verfügt von Haus aus über eine umfassende Unterstützung von Profilen der IHE (wie PIX, PDQ, PDQm, XCPD), Standards wie HL7® V2, HL7 FHIR ® und Webservices. Dadurch können Sie Patient Index problemlos mit anderen Applikationen in Ihrem Haus vernetzen.

Nutzerdefinierte Regeln

Mit der integrierten Rules Engine können Sie bedarfsspezifische Funktionen – z. B. einen selbst definierten Patientendatenabgleich oder Benachrichtigungsfunktionen ­– abbilden.

Datenschutz und Protokollierung

Ein sicheres, rollenbasiertes Portal steuert den Zugang zu Daten und Funktionen. Sämtliche Änderungen an Datensätzen werden protokolliert, ebenso wie alle Entscheidungen zur Verknüpfung von Patientendatensätzen bzw. zur Aufhebung solcher Verknüpfungen.

Mehr als ein Service

Patient Index ist Bestandteil der vernetzten Gesundheitslösungen der HealthShare-Familie. Kombinieren Sie Patient Index mit InterSystems HealthShare Unified Care Record, InterSystems HealthShare Health Insight oder InterSystems HealthShare Personal Community, um Ihre Strategie zur digitalen Transformation voranzutreiben.

Kundensupport und Schulungsangebote

Wenn Sie sich für Patient Index entscheiden, erhalten Sie mehr als nur Software. Sie erhalten auch Zugang zum renommierten Kundensupport und zu den umfangreichen Schulungsmöglichkeiten von InterSystems. Schulungsressourcen für Patient Index finden Sie unter Learning.InterSystems.com. Um mehr über Patient Index und alle Produkte aus der HealthShare-Familie zu erfahren, besuchen Sie InterSystems.de/HealthShare.

Machen Sie den nächsten Schritt

Nehmen Sie sich kurz die Zeit zum Ausfüllen des Formulars. Wir setzen und anschließend zeitnah mit Ihnen in Verbindung, um Ihr Anliegen zu besprechen.

Machen Sie den nächsten Schritt

Der Schutz Ihrer Daten ist uns besonders wichtig. Persönliche Informationen, werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.