Services
& Support

Virtualisierung

Mit Wirkung vom 5. Juli 2011

Es ist InterSystems Grundsatz und Vorgehensweise, InterSystems-Produkte kompatibel in Bezug auf Betriebssystemen (Beispielsweise AIX, Microsoft Windows, RedHat Linux, etc.) und Prozessortypen, nicht aber spezifischen Computern (Servern, Workstations, etc.) der verschiedenen Hersteller zu machen. Wir betrachten Virtualisierungssoftware (Beispielsweise Hyper-V, Parallels, VMware, etc) in diesem Sinne gleichwertig zu Computern.

InterSystems-Produkte, die für ein bestimmtes Betriebssystem freigegeben worden sind, werden daher unterstützt, sofern das Betriebssystem innerhalb einer solchen Umgebung läuft.

InterSystems hat in eigenen Benchmarks und in Tests seitens der Kunden festgestellt, dass virtuelle Umgebungen in denen Caché, Ensemble oder HealthShare laufen vorhandene Ressourcen anders nutzen, als bei einer nativen Installation auf derselben Hardware. Es hat sich aber auch gezeigt, dass beim Einsatz aktueller CPUs und aktueller Virtualisierungssoftware, sich nicht wirklich Performance-Nachteile nachweisen lassen.

InterSystems empfiehlt, dass Kunden, die eine Installation in einer solchen Umgebung planen, anwendungsspezifische Tests durchführen, um sicherzustellen, ob, falls überhaupt, Anwender einen Unterschied in der Reaktionszeit feststellen.